77. Generalversammlung des DTV Villmergen

Die Präsidentin Fabienne Joller und ihre Vorstandskolleginnen durften 69 Vereinsmitgliederinnen zur 77. Generalversammlung des Damenturnvereins Villmergen im Restaurant Plavissimo in Villmergen begrüssen. Gestärkt nach dem Nachtessen wurde Traktandum für Traktandum abgehandelt, was auch teils hitzigen Diskussionen auslöste.

Der Damenturnverein durfte sich über insgesamt 9 Aufnahmen von neuen Mitgliederinnen freuen, was den Anreiz des Vereins gegen außen erkennbar macht. Erfreulicherweise hat sich bereits das Neumitglied Nadja Meyer als MuKi-Leiterin gemeldet, sowie die letztjährige Neuzugängerin Jasmin Gloor, welche die JugiMix-Gruppe frisch als Leiterin unterstützt.

Ein guter und umfassender Rückblick über die wichtigsten Ereignisse im vergangenen Vereinsjahr gaben der Bericht und die dazu aufgeschalteten Fotos der Präsidentin. Speziell erwähnt wurde dabei der Aufstieg in die 1. Liga der Netzballerinnen, die Teilnahme am Turnfest „Turnleerau“ und die zweitägige gesellige Turnfahrt im September.

Im finanziellen Teil der Generalversammlung konnten die letztjährige Rechnung und das Budget ohne grossen Einwand genehmigt werden. Die beiden Revisorinnen lobten die exakte Kassen-Führung von Nadine Zollinger.

Der im Vorfeld eingegangene Antrag zur Passivmitgliedschaft wurde von Fabienne Joller vor den Anwesenden detailliert beschrieben und nach einer etwas grösseren Diskussion von der Versammlung schlussendlich angenommen.

Ab diesem Jahr treten neu acht Turnerinnen unter der Leitung von Adrienne Hümbeli zusätzlich mit einer Schulstufenbarren-Gruppe für den DTV Villmergen am Freiämtercup und am Turnfest in Muri an.

Zum Schluss wurden beim Traktandum Ehrungen auch dieses Jahr wieder zahlreiche Geschenke übergeben. Fust Beatrice und Sarah Vock wurden für 15 Jahre Vereinstreue, Kuhn Elsbeth für stolze 30 Jahre geehrt.

Zu den Fotos